Nächste Termine

Anmeldung für den Sonntagsgottesdienst

03.
Juni
(Mittwoch)

Wir feiern am Sonntag wieder einen Gottesdienst in unserer Pfarrkirche. Dazu ist aber derzeit eine telefonische Anmeldung erforderlich. Sie können sich heute von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Pfarrbüro unter der Telefonnummer 3420 anmelden.

Hinweis:
Wir sind gehalten, die Anmeldelisten mindestens 14 Tage aufzubewahren.

Auch gelten die bekannten Hygiene- und Abstandsregelungen. Es gibt keine freie Platzwahl. Die Plätze werden von Ordnern zugewiesen.

  • 09:00 Uhr
  • Ort:
  • Kategorie:
    Kirche

Anmeldung für den Sonntagsgottesdienst

05.
Juni
(Freitag)
  • 09:00 Uhr
  • Ort:
  • Kategorie:
    Kirche

Sonntagsgottesdienst

07.
Juni
(Sonntag)

Heute feiern wir  in unserer Pfarrkirche  Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme aufgrund gesetzlicher Regelung nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung unter der Telefonnummer 933880 (Pfr. Prümm) möglich ist.

Die Anmeldung nimmt Pfr. Prümm am Donnerstag, 28.05.20, von 10.00 -12.00 Uhr und am Freitag, 29.5.20 von 17.30 -19.30 Uhr entgegen.


Hinweis:
Wir sind gehalten, die Anmeldelisten mindestens 14 Tage aufzubewahren.

Auch gelten die bekannten Hygiene- und Abstandsregelungen. Es gibt keine freie Platzwahl. Die Plätze werden von Ordnern zugewiesen.

  • 09:30 Uhr
  • Ort: Pfarrkirche St. Martin, Kirchstr. 20, Merten
  • Kategorie:
    Kirche

Anmeldung für den Sonntagsgottesdienst

10.
Juni
(Mittwoch)

Wir feiern am Sonntag wieder einen Gottesdienst in unserer Pfarrkirche. Dazu ist aber derzeit eine telefonische Anmeldung erforderlich. Sie können sich heute von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Pfarrbüro unter der Telefonnummer 3420 anmelden.

Hinweis:
Wir sind gehalten, die Anmeldelisten mindestens 14 Tage aufzubewahren.

Auch gelten die bekannten Hygiene- und Abstandsregelungen. Es gibt keine freie Platzwahl. Die Plätze werden von Ordnern zugewiesen.

  • 09:00 Uhr
  • Ort:
  • Kategorie:
    Kirche

Anmeldung für den Sonntagsgottesdienst

12.
Juni
(Freitag)
  • 09:00 Uhr
  • Ort:
  • Kategorie:
    Kirche

St. Martin-Merten auf facebook


Nach wie vor sind für die Teilnahme an den Sonntagsgottesdiensten im Seelsorgebereich telefonische Anmeldungen erforderlich. Die Anmeldezeiten und die Telefonnummer ändern sich ab Juni 2020.

Das Pfarrbüro nimmt ab sofort mittwochs und freitags jeweils von 9.00 - 12.00 Uhr die Anmeldungen entgegen. Das Pfarrbüro ist unter der Telefonnummer 3420 erreichbar. Wir bitten um Beachtung und danken für das Verständnis.

 

 

Langsam laufen jetzt wieder überall unsere Gottesdienste in den Kirchen an und wir gehen mit sehr unterschiedlichen Erwartungen an die Feiern in den Kirchen heran. Immer noch sind die Bedenken sehr groß, man könnte durch unsere Versammlungen zum Gebet und zur Feier der hl. Messe zur Ausbreitung des Virus beitragen. Andere sind enttäuscht, dass alles so langsam wieder anläuft und würden gerne im gewohnten Umfang die Kirchen und die Versammlungsräume in den Pfarrheimen wieder nutzen. Nachdem wir Anfang Mai die Informationen und die Rahmenbedingungen hatten, habe ich die Gremien im Seelsorgebereich informiert und diese gebeten, in gemeinsamer Verantwortung alles vorzubereiten, um wieder unsere Kirchen zum Gottesdienst nutzen zu können. Hier bin ich allen Kirchenvorständen und Pfarrausschüssen sehr dankbar für ihren Einsatz und Engagement. Doch die Bedingungen, unter denen wir das kirchliche Leben und Handeln jetzt erleben sind für viele befremdlich - wir erkennen Vertrautes kaum wieder. Für mich zeigt sich an dieser Stelle, dass wir nicht einfach da weitermachen können, wo wir Mitte März aufgehört haben. Welche Spuren diese Krise in unsere Gesellschaft und damit auch in unserer Kirche hinterlässt, ist jetzt noch nicht absehbar. Die Versuchung hierbei zu resignieren ist sehr groß, doch wir sollten die ganze Situation nicht einfach nur als einen Neustart verstehen. Wir sollten vielmehr darin einen Neubeginn begreifen. Einen Neubeginn, der mit Mut und Hoffnung die Frage stellt: „Was kann die Botschaft Jesu Christi in unsere Zeit bewirken und den Menschen geben? Wie bringen wir unsere Anliegen als Gemeinde des Herrn in unsere Zeit ein?“

Wenn die Krise einmal überwunden ist und wir die gesundheitliche Bedrohung hoffentlich im Griff haben, dann stehen wir in unseren Gemeinden in Alfter und Bornheim vor einer neuen Aufgabe. In den vergangenen Wochen sind wir informiert worden, dass ab 1. September 2020 die Seelsorgebereiche Alfter, Bornheim - An Rhein und Vorgebirge und Bornheim Vorgebirge mit ihren 18 Pfarrgemeinden einen Sendungsraum bilden werden. Sicher werden Sie die Frage stellen „Was bedeutet die Einrichtung eines Sendungsraumes und welche Konsequenzen ergeben sich für unsere Pfarrgemeinden daraus?“ Es drängen sich recht schnell weitere Fragen auf: „Wird es denn wieder Veränderungen geben? Werden die Angebote der Gemeinden gekürzt? Verändert sich die Gottesordnung oder wird uns irgendetwas genommen?“ Auch wird die Frage aufkommen, ob Gemeindestrukturen verändert werden oder Gremien Veränderungen vor sich haben.

Bei der Einrichtung eines Sendungsraumes geht nicht darum, Strukturen zu verändern. In einem Sendungsraum werden die Hauptamtlichen des Pastoralteams die Aufgabe haben, sich als Gesendete zu verstehen und gemeinsam in den 18 Pfarrgemeinden ihren Dienst zu versehen und so Gemeindeleben mit zu gestalten. Diesen Dienst werden wir als Pastoralteam tun, soweit die Rahmenbedingungen dieses ermöglichen. Gehen Sie aber bitte davon aus, dass die Rahmenbedingungen sich ändern werden und wir gemeinsam im Sendungsraum unseren Weg finden müssen. Unsere Aufgabe wird es sein, unseren eigenen Weg zu finden, um so im künftigen Sendungsraum in Alfter und Bornheim lebendige Kirche zu gestalten.

Im Vertrauen auf eine gute Zusammenarbeit bin ich davon überzeugt, dass wir mehr und mehr Menschen in die Zukunft unserer Gemeinden mitnehmen können.

Ihr Pfarrer Matthias Genster

Ab sofort wollen wir es möglich machen, in unserer Pfarrkirche sonntags wieder um 9:30 Uhr eine Hl. Messe zu feiern.

Das wird nur gelingen, wenn wir die Regeln, die dem Schutz vor Ansteckung dienen, alle einhalten.

1) Eine Mitfeier ist nur möglich für die, die sich vorher angemeldet haben.
Anmeldungen sind nur telefonisch zu den angegebenen Zeiten möglich:

  • Donnerstag, von 10.00 bis 12. 00 Uhr und
  • Freitag, von 17.30  bis 19.30 Uhr
  • Mittwochs und Freitags von 9:00 - 12:00 Uhr
  • unter der Telefonnummer 933880 (Pastor Prümm)  02227 3420 (Pfarrbüro)

2) Es gibt keine freie Platzwahl
Bei der Anmeldung werden die entsprechenden Plätze festgelegt: Einzelplatz, Platz mit Partner, Familie mit drei oder gar vier Personen (immer nur aus demselben Haushalt). Diese Plätze werden am Sonntag dann von Ordnern zugewiesen.

3) Betreten und Verlassen der Kirche ist nur mit Mundschutz möglich.
Die Kommunionspender tragen beim Austeilen der Kommunion ebenfalls Mundschutz.

4) Es darf nicht gesungen werden.
Singen erhöht die Gefahr und die Intensität einer Ansteckung enorm.

5) Vor der Kirche ist zu allen Personen, mit denen man nicht im selben Hausstand lebt, mindestens 1,5 m Abstand einzuhalten und in der Kirche am Platz 2 m.

6.) Der Besuch von Gottesdiensten erfolgt auf eigene Gefahr.
Trotz Abstands-und Hygieneregeln können wir das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus nicht gänzlich ausschließen. Wenn ein einzelner Teilnehmer eines Gottesdienstes positiv auf Covid19 getestet wird, werden wir alle Kirchenbesucher informieren. Sie sollten dann Ihren Hausarzt informieren und einen Test machen lassen. Bis Sie das Ergebnis haben, bleiben Sie bitte zuhause.

Wer aus gesundheitlichen Gründen an der Mitfeier nicht teilnehmen kann oder will, oder weil ihm die Feier unter diesen Umständen nicht würdig genug erscheint,kann auch weiterhin , die  Hl. Messe im Radio, Fernsehen, Internet verfolgen.

Eine Welt Verkauf trotz Corona-Krise

Liebe Mitchristinnen und Mitchristen,

durch die Corona-Krise bricht in vielen Unternehmen der Umsatz ein.

Dies gilt auch für den fairen Handel, von dem wir unsere Produkte beziehen.

Das bedeutet aber auch für die Kleinbauern, die wir unterstützen, finanzielle Einbußen oder bringt sie - so wie so manches Unternehmen hier bei uns - an den Rand des Ruins.

Deshalb bitten wir Sie, uns weiterhin zu unterstützen.

WIE IST DAS MÖGLICH?

Derzeit können die Produkte des fairen Handels an den üblichen Stellen wie Kirche, Bücherei und Eine-Welt-Läden nicht mehr gekauft werden.

Wir von der Eine-Welt-Gruppe, Merten wollen alle Interessenten weiter versorgen.

Wir bringen Ihnen Ihre Bestellung an die Haustür!!

Bitte rufen Sie an oder schicken Sie ein Mail an:

Karla Stein         02227 921422 Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hubert Moritz   02227 4413 Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir beraten Sie gerne. Die Übergabe erfolgt an der Haustür nach vorheriger Anmeldung. Natürlich achten wir dabei auf Ihre und unsere Sicherheit.

Es gibt 3 gute Gründe Eine Welt Produkte zu kaufen:

  • Sie erhalten hochwertige Produkte (meist sogar Bio)
  • Sie unterstützen die Kleinbauern in der 3. Welt
  • Der Überschuss, den wir erzielen geht an die Andheri- Hilfe e.V.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Eine-Weltkreis Merten

Das Pfarrbüro ist vom 2.- 13. März wegen Urlaub geschlossen. Bitte wenden sie sich in dieser Zeit an das Pastoralbüro in Sechtem, Straßburger Str. 19, wo man Ihnen gerne weiter hilft. Tel.:  9269520 oder 4366

Von Ostern bis Pfingsten wird sonntags nach der Messe gebeiert, d.h. die Glocken werden nach einer besonderen Melodie  per Hand geläutet. Jeder Ort im Vorgebirge hat seine eigene Melodie.
Eine schöne alte Tradition, die auch in Merten schon lange gepflegt wird. Leider plagen auch uns Nachwuchssorgen. Wir suchen daher Helfer, Leute, die Lust und Interesse haben, das Beiern zu erlernen und somit die besondere Bedeutung der Osterzeit für uns  alle hörbar zu machen.
Anmeldung und Informationen im Pfarrbüro oder bei den Mitgliedern des Pfarrauschusses.